sprachen
logo

spruch
Menu
home_galerie_1450
bild1-1411.jpg bild2-1411.jpg bild3-1411.jpg bild4-1411.jpg

Sehen ohne Brille

Sehen ohne Brille

Sehen ohne Brille
  • Laserverfahren
  • LASIK
  • Femto-LASIK
  • LASEK/Photorefraktive Keratektomie
  • Add On-Linsen
  • Hornhaut-chirurgische Verfahren
  • Linsen-chirurgische Verfahren
  • Phake Intraokularlinsen
  • Gute Operateure?
Augenheilkunde
  • Blick durch erkrankte Augen
  • Augenerkrankungen
  • Entzündungen des Auges
  • Liderkrankungen
  • Keratokonus
  • Glaukom (Grüner Star)
  • Katarakt (Grauer Star)
  • Makuladegenaration (AMD)
  • Netzhauterkrankungen
  • Fehlsichtigkeit
  • Brille, Kontaktlinsen & Co
  • Sehen ohne Brille
  • Moderne Diagnostik
suche


Die Femtosekunden-Lasik ist eine Weiterentwicklung der bisherigen Lasik-Methode. Durch Einführung dieses Verfahrens ist es erstmals möglich bei der refraktiven Laserbehandlung auf mechanische Hilfsmittel zu verzichten

Besonderheit hierbei ist, dass die Präparation des Hornhautflaps zu Beginn nicht mit einer mechanischen Klinge, dem Mikrokeratom, sondern mit dem Femtosekundenlaser durchgeführt wird. Dieser verursacht durch ultrakurze Laserimpulse winzige Mikroblasen im Hornhautgewebe, die aneinandergereiht einen Hornhautschnitt ergeben. Vorteile dieser Technik sind die wesentlich präzisere Schnittführung sowie mehr Sicherheit bei der Hornhautpräparation. Sollte es trotz präziser Vorberechnung zu einem Fehlschnitt des Lasers kommen, ist dieser, anders als beim Schnitt mit dem Mikrokeratom, reversibel, sofern die Hornhaut nicht eröffnet wird.

Anwendbar bei:
- Kurzsichtigkeit bis -8 Dioptrien, in Einzelfällen bis -10 Dioptrien
- Weitsichtigkeit bis +4 Dioptrien
- Hornhautverkrümmung bis -6 Dioptrien

Die Risiken entsprechen weitestgehend denen der herkömmlichen Lasik. Die Blendempfindlichkeit kann jedoch etwas höher sein.

 

 

 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*