sprachen
logo

spruch
Menu
home_galerie_1450
bild1-1411.jpg bild2-1411.jpg bild3-1411.jpg bild4-1411.jpg

Fehlsichtigkeit_headline

Fehlsichtigkeit

Fehlsichtigkeit
  • Kurzsichtigkeit (Myopie)
  • Weitsichtigkeit (Hyperopie)
  • Alterssichtigkeit (Presbyopie)
  • Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)
Augenheilkunde
  • Blick durch erkrankte Augen
  • Augenerkrankungen
  • Entzündungen des Auges
  • Liderkrankungen
  • Keratokonus
  • Glaukom (Grüner Star)
  • Katarakt (Grauer Star)
  • Makuladegenaration (AMD)
  • Netzhauterkrankungen
  • Fehlsichtigkeit
  • Brille, Kontaktlinsen & Co
  • Sehen ohne Brille
  • Moderne Diagnostik
suche


Die Alterssichtigkeit ist keine Erkrankung, sondern der normale Alterungsprozess der Augenlinse. Die Fähigkeit zur Akkommodation, also Wechsel zwischen Nah- und Fernsicht, nimmt ab der Mitte des Lebens allmählich ab. Ab Mitte 40 bemerken die meisten Menschen eine Abnahme der Nahsehschärfe bei noch guter Fernsicht. Das Lesen fällt schwerer, verursacht Kopfschmerzen oder ist nur noch bei hellem Licht oder mit größerer Entfernung zum Auge anstrengungsfrei möglich. Meist nehmen die Beschwerden im Laufe des Tages zu. Durch entsprechende Messinstrumente kann der Augenarzt die Brechkraft des Auges und die Stärke der erforderlichen Nahkorrektur bestimmen. Korrigiert wird die Alterssichtigkeit durch eine Brille, Kontaktlinsen oder eine refraktive Operation.

  • Lesebrille: bei Normalsichtigen mit guter Fernsicht wird zur Nahkorrektur eine Lesebrille verwendet. Die Glasstärke ist abhängig vom Alter und gewünschten Leseabstand. Liegt zusätzlich eine Kurz-, Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung vor, die bereits mit einer Fernbrille korrigiert wird, bieten sich Mehrstärkenbrillen an. Bei besonderen Alltagstätigkeiten wie Arbeiten am PC können Spezialbrillen Abhilfe schaffen.
  • Kontaktlinsen: Nach Messung der Brechkraft und Hornhautoberfläche, subjektiver Bestimmung der erforderlichen Nahkorrektur sowie Untersuchung der Augen wählt der Augenarzt aus verschiedenen Modellen eine passende Kontaktlinse aus uns passt diese an. Bei entsprechender Pflege und regelmäßigen Augenkontrollen können Kontaktlinsen sehr lange problemlos getragen werden. Jedoch sollte stets eine passende Brille vorhanden sein, da Kontaktlinsen nicht permanent getragen werden dürfen.
  • Refraktive Operation: eine operative Korrektur ist dann sinnvoll, wenn das Tragen einer Brille oder von Kontaktlinsen nicht möglich ist. Verschiedene Operationsverfahren mit einem mittlerweile hohen Qualitätsstandard stehen für die Alterssichtigkeit zur Verfügung. Häufig wird die Operation in Kombination mit einer Operation des Grauen Stars durchgeführt. Multifokale Kunstlinsen können dann einen Wechsel zwischen Nah- und Fernsicht wieder ohne Brille möglich machen.

 

 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*