*
sprachen
logo

spruch
Menu
home_galerie_1450
bild1-1411.jpg bild2-1411.jpg bild3-1411.jpg bild4-1411.jpg

Gute Sicht im Alter_headline

Gute Sicht im Alter

Gute Sicht im Alter
  • Glaukomvorsorge
  • Vorsorge Makuladegeneration
Gesunde Augen
  • Wie wir sehen – Der Sehvorgang
  • Augen gesund halten
  • Vorsorge bei Kindern
  • Gute Sicht im Alter
  • Wann zum Augenarzt
  • Erste Hilfe
suche


Die Glaukomvorsorge ist eine ärztliche Leistung zur Früherkennung des grünen Stars (Glaukom) und beinhaltet eine Augeninnendruckmessung sowie eine Untersuchung des Sehnervenkopfes. Am Sehnervenkopf geht die Netzhaut in den Sehnerv über und laufen alle Informationen zusammen.

Beim grünen Star ist der Sehnervenkopf geschädigt. Dadurch kann es zu Funktionsstörungen wie Gesichtsfeldausfälle und Sehstörungen kommen. Diese Schäden sind, einmal aufgetreten, nicht wieder behebbar.

Eine alleinige Augeninnendruckmessung (Tonometrie) reicht nicht aus.

Zwar ist der erhöhte Augeninnendruck ein Hauptrisikofaktor. Jeder Dritte oder Vierte Glaukompatient weist jedoch normale Druckwerte auf. Zudem kann der Augendruck stark schwanken. Somit kann bei einer alleinigen Augendruckmessung ein Glaukom leicht übersehen werden. In Kombination mit einer Untersuchung des Sehnervenkopfes lassen sich allerdings die meisten Glaukomerkrankungen entdecken.

Ist der Augeninnendruck erhöht und/oder zeigen sich Auffälligkeiten am Sehnervenkopf, so folgen weitere umfangreiche Untersuchungen. Erst nach Abschluss dieser wird die Diagnose Glaukom gestellt und eine Therapie eingeleitet. Zu Beginn wird das Glaukom in der Regel durch drucksenkende Augentropfen behandelt. Gegebenenfalls müssen bei unzureichender Drucksenkung durch Tropfen operative Eingriffe folgen.

Das Glaukom kann in der heutigen, modernen Augenheilkunde früh erkannt und behandelt und somit Folgeschäden wie Gesichtsfeldausfälle und Sehverlust verhindert werden.


Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail